Alle Episoden

#11 – Enrico Oswald – Wenn eine Tür zu geht, geht die andere wieder auf

Diese Fragen habe ich auch bei meinem heutigen Gast wieder einmal gestellt. Ich war bei Enrico Oswald in Eibenstock. Er ist Geschäftsführer der LEC GmbH, einer Firma für Lasertechnik, mit der er weltweit im Industriebereich tätig ist – deren Laser aber auch international auf Konzerten und Shows von großen Künstlern, wie Beyoncé und Coldplay zu sehen sind. Keine Sorge…es kommt jetzt kein Techtalk oder Branchengespräch. Im Gegenteil, es war unheimlich spannend mit Enrico zu reden, denn wie Ihr merken werdet, kann er ganz plastisch seine Arbeit beschreiben und erzählt viel über seinen Werdegang, den seiner Firma und was im Leben eines Geschäftsmannes so wichtig ist. Wenn Euch also Entrepreneurship und Unternehmertum interessieren und ihr zum Beispiel wissen wollt, wie in Norwegen die Lachse mittels Lasertechnik aus dem Erzgebirge von Parasiten befreit werden, bleibt auf jeden Fall dran.

#10 – Teresa Weißbach: Heimat ist ein Gut

Ihr musstet einmal mehr lange auf eine neue Folge warten, aber da der Podcast eher Freizeit und Hobby ist, muss er manchmal den wichtigen Dingen des Lebens hinten anstehen. Aber Schluss mit meckern, hier sind wir nun und ihr könnt euch gleich beim putzen, Auto fahren, joggen oder im Bett liegen auf eine gute anderthalb Stunde mit einer Erzgebürgerin freuen, die schon 1999 im Film Sonnenallee die Jungs verzaubert hat und heute immer noch tausende Menschen vor den Fernseher oder der Bühne begeistert. Gebürtig kommt die Wahlberlinerin aus Stollberg, hängt an ihrer Heimat, wie kaum eine andere, die ich bisher interviewt habe und ist sympathisch verwurzelt und auf dem Boden geblieben. Manche wissen sicher schon, dass ich hier von Teresa Weißbach spreche.

#9 – Andreas Müller: Das Schlimmste, was einem Unternehmer passieren kann, ist nur noch zu reagieren

Der Job meines heutigen Gastes hat viel mit Haaren, vor allem Männerhaaren, zu tun. Er ist aber kein Frisör, sondern eigentlich studierter Theologe. Die Theologie hat er, zumindest beruflich, an den Nagel gehängt. Dafür aber aus einem Familienunternehmen bei Stützengrün zusammen mit seinem Bruder Christian ein international agierendes Unternehmen gemacht. Er ist nicht nur Design-Liebhaber, sondern auch offizieller Botschafter des Erzgebirges und  leitet den Rasierpinsel-Produzenten Mühle. Die Rede ist von Andreas Müller.

Aktuelle Nachrichten

Aktuelles von Instagram