Nur Fliegen ist schöner

…so sagt man normalerweise. Dem Gefühl von Fliegen ganz nahe, kommt eine neue Attraktion in Deutschlands höchstgelegener Stadt – Kurort Oberwiesenthal. Dort hat in der vergangenen Woche ein Liftbetreiber eine sogenannte FlyLine eröffnet.

Eine FlyLine ist eine Konstruktion aus Edelstahlrohren, die an Bäumen befestigt, zum heruntergleiten dienen. Man wird mit einen Gurt und einem rollenden Wagen ausgestattet an dieses Rohrsystem gehangen und schwebt gemütlich nach unten.

Kein Nervenkitzel aber Genuss pur.

Die neue Attraktion in der Erzgebirgsstadt bricht dabei einen Rekord – sie ist die längste seiner Art auf der Welt. 1550 Meter geht es vom Ausstieg des Vierersesselliftes auf dem Fichtelberg nach unten ins Tal. Dabei bewältigt man ungefähr 300 Höhenmeter.

Rasant ist die Fahrt jedoch nicht. Wer sich auf Nervenkitzel á la Achterbahn einstellt, wird enttäuscht. Im Gegenteil, man kann den dichten Wald und seine Bewohner ganz bewusst durch die Fahrt mit rund 12 km/h erleben und bekommt einen atemberaubenden Einblick in die Natur – spektakulärer Ausblick über Oberwiesenthal und das Fichtelbergareal obendrauf.

Mitfahren können alle, die halbwegs schwindelfrei sind und zwischen 20 und 120 kg wiegen (sorry Rainer Calmund 😋).  Der Betrieb geht in den Sommermonaten von Mai bis Oktober und kann aus Sicherheitsgründen nur bei schönen Wetter stattfinden. In den kommenden Tagen und Wochen bis Saisonende wird es noch einen großen Ansturm geben – vor allem an den Wochenenden. Kommt also gegebenenfalls unter der Woche. Aktuelle Preise gibt es hier.

Mein Test in Bildern

Previous Image
Next Image

info heading

info content

…und zwei Videos!

(Die Links sind keine Affiliate-Links, die Weiterleitung erfolgt auf eigene Verantwortung. Erzgebürger wird von keiner der verlinkten Institutionen finanziert.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.